Windows 8 Futter


Tipps und Tricks zu Windows 8

5 Besucher online

"Windows 8 Enterprise" downgraden nach "Windows 8 Pro"

Microsoft bietet einen kostenlosen download von "Windows 8 Enterprise Evaluation" an. Die Testversion bringt einen eigenen Aktivierungs-Key mit und hat als Einschränkung dass sie nur 90 Tage aktiviert bleibt. Nach den 90 Tagen läuft sie als nicht-aktivierte Version unbegrenzt weiter.

Bei Bedarf kann man die Enterprise-Version in eine handelsübliche "Pro"-Version umwandeln ("downgraden"). Microsoft behauptet zwar, dass dies nicht möglich ist - man müsse "Windows 8 Pro" neu installieren - das stimmt aber nicht. Richtig ist, dass es nicht ganz einfach ist.

Zu Testzwecken wurden vor dem Downgrade einige Programme installiert um nachzuvollziehen was nach dem Downgrade übernommen wurde:

  • Microsoft Word 2010 - einschließlich einiger spezifischer Anpassungen;
    z.B. Standard-Schriftart auf "Arial" geändert.
  • Skype - einschließlich aktiver Anmeldung
  • Windows Mail wurde aktiviert
  • Minianwendungen wurden aktiviert
  • 7-Zip wurde installiert
  • ClassicShell wurde installiert (Startbutton)

Vor Downgrade

Hier erst mal drei Wege, die nicht funktionieren:


Methode 1: Booten von DVD - funktioniert nicht

Man versucht direkt von der "Windows 8 Pro" DVD (oder bootfähiger USB-Stick) zu booten.

Downgrade: Von DVD booten - Product-Key eingeben Downgrade: Von DVD booten - Product-Key eingeben
Downgrade: Von DVD booten - Product-Key eingeben
Downgrade: Von DVD booten - Lizenzbedingungen Downgrade: Von DVD booten - Lizenzbedingungen
Downgrade: Von DVD booten - Lizenzbedingungen
Downgrade: Von DVD booten - Auswahl der Installationsart Downgrade: Von DVD booten - Auswahl der Installationsart
Downgrade: Von DVD booten - Auswahl der Installationsart
Downgrade: Von DVD booten - Kompatibilitätsbericht Downgrade: Von DVD booten - Kompatibilitätsbericht
Downgrade: Von DVD booten - Kompatibilitätsbericht

Der letzte Screenshot zeigt, dass man nicht von der DVD booten darf um ein Upgrade (Downgrade) zu installieren. Stattdessen muss man aus einem laufenden Windows 8 heraus das Setup-Programm von DVD (oder USB-Stick) starten.


Methode 2: Setup-Programm von DVD starten - funktioniert nicht

Anfangs sieht es gut aus.

 

Aber man kann nichts von der vorherigen Installation übernehmen:

Downgrade Setup von Root
Downgrade Setup von Root - Neueste Updates laden Neueste Updates laden
Downgrade Setup von Root- Neueste Updates laden
Downgrade Setup von Root - Eingabe des Product Key Eingabe des Product Key
Downgrade Setup von Root - Eingabe des Product Key
Downgrade Setup von Root - Lizenzbedingungen Lizenzbedingungen
Downgrade Setup von Root - Lizenzbedingungen
Downgrade Setup von Root - Keine Übernahme der Daten Keine Übernahme der Daten
Downgrade Setup von Root - Keine Übernahme der Daten

Methode 3: Setup-Programm aus dem Ordner "sources" - funktioniert fast

Hier der Trick 1: Man verwendet nicht das Setup-Programm aus dem Root-Verzeichnis der DVD sondern das Setup-Programm aus dem Unterordner "sources": Downgrade Setup von "sources"

Nun startet die Installation scheinbar erst mal besser:

Downgrade von DVD "sources" - Updates herunterladen Updates herunterladen
Downgrade von DVD "sources" - Updates herunterladen
Downgrade von DVD "sources" - Product Key eingeben Product Key eingeben
Downgrade von DVD "sources" - Product Key eingeben
Downgrade von DVD "sources" - Lizenzbedingungen Lizenzbedingungen
Downgrade von DVD "sources" - Lizenzbedingungen
Downgrade von DVD "sources" - Auswahl der Installationsart Auswahl der Installationsart
Downgrade von DVD "sources" - Auswahl der Installationsart
Downgrade von DVD "sources" - Kompatibilitätsbericht Kompatibilitätsbericht
Downgrade von DVD "sources" - Kompatibilitätsbericht

Aber es erscheint die Fehlermeldung, dass "Windows 8 Enterprise" nicht auf "Windows 8 Pro" downgegradet werden kann.


Methode 4: Andere Version vortäuschen - funktioniert

Die Installationsroutine erkennt also, dass eine "höhere" Version ("Enterprise") installiert ist und lässt ein Downgrade nicht zu.
Die Version ist in diesem Registry-Key hinterlegt:

[HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion]
"EditionID"="EnterpriseEval"
"ProductName"="Windows 8 Enterprise Evaluation"

Registry Enterprise x86

Für das Upgrade / Downgrade muss der Registry-Eintrag so geändert werden:

[HKLM\SOFTWARE\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion]
"EditionID"="Professional"
"ProductName"="Windows 8 Pro"

Registry Pro x86

Bei der 64 Bit Version (x64) gibt es zwar auch noch diesen Eintrag: [HKLM\SOFTWARE\Wow6432Node\Microsoft\Windows NT\CurrentVersion]. Der muss aber nicht geändert werden.

Nach der Registry-Änderung braucht nicht neu gebootet zu werden.

Wenn man nun das Setup-Programm aus dem Unterordner "sources" verwendet
läuft die Upgrade / Downgrade Installation durch:
Downgrade von DVD "sources"

Als Ergebnis erhält man "Windows 8 Pro":
Nach Downgrade


Nachbetrachtung:

Im Grunde wurde während des Downgrades eine komplette Kopie der alten "Enterprise"-Installation in den Ordner "Windows.old" gemacht. Downgrade Windows.old  Ordner


Anschließend wurde "Windows 8 Pro" installiert und (fast) sämtliche Programme, Einstellungen und alle Dokumente aus dem Ordner "Windows.old" in die neue Installation verschoben. In der hier benutzten Musterinstallation wurde "Word", "Skype", "7-Zip" und "ClassicShell" korrekt übernommen. Ebenso sämtliche Dokumente, Bilder, Musik, etc. Nicht übernommen wurden die "Minianwendungen" und "Windows Mail" - sie befinden sich aber noch im Ordner "Windows.old". Nach so einem Downgrade sollte man also installierten Programme testen. Was nicht funktioniert kann entweder aus dem Ordner "Windows.old" zurückkopiert werden oder muss neu installiert werden.

Sollte alles fehlerfrei funktionieren, kann der Ordner "Windows.old" gelöscht werden. Das gestaltet sich auf den ersten Blick recht schwierig. Denn über den Windows Explorer lässt sich der Ordner "Windows.old" nicht löschen, denn an vielen Dateien besitzt "Windows" die Besitzrechte und man müsste mühsam all diese Besitzrechte übernehmen. Windows bietet aber über die "Datenträgerbereinigung" ein sehr einfaches Hilfsmittel um "Vorherige Windows-Installationen" und "Temporäre Windows-Installationsdateien" zu entfernen. Dazu klickt man im Windows Explorer das Laufwerk mit der rechten Maustaste an und wählt "Eigenschaften" und dann "Bereinigen":

DatenträgerbereinigungDatenträgerbereinigung

Über den Button "Systemdateien bereinigen" macht sich Windows auf die Suche nach früheren Windows-Installationen und nun tauchen auch die "Vorherigen Windows-Installationen" und "Temporäre Windows-Installationsdateien" auf:

Datenträgerbereinigung

Damit lässt sich in wenigen Minuten der Ordner "Windows.old"
komplett und einfach entfernen:
Datenträgerbereinigung

  • Anmerkung: So wie üblich unter Windows lässt sich auch die "Datenträgerbereinigung" auf vielerlei Wege starten:
  • Im Windows Explorer ein Laufwerk mit der rechten Maustaste anklicken und im Kontext-Menü "Eigenschaften" und dann "Bereinigen" auswählen.
  • Über: "Systemsteuerung" -> "System und Sicherheit" -> "Verwaltung" -> "Speicherplatz freigeben"
  • "Windows-Taste + R" und dann "cleanmgr" starten.
  • Im Metro-Startmenü nach "Datenträgerbereinigung" suchen. Unter "Einstellungen" dann "Speicherplatz durch Löschen nicht erforderlicher Dateien freigegen" auswählen.