Windows 8 Futter


Tipps und Tricks zu Windows 8

2 Besucher online

Neuerungen von Windows 8

  • Schnellerer Start: Hybrid Start. Schnelleres booten weil Treiber in die Ruhezustandsdatei geschrieben und beim nächsten Start von dort geladen werden.
  • Schneller: Windows 8 wird ganz allgemein schneller laufen wie Windows 7.
  • Weniger RAM-Verbrauch als Windows 7: Grund: Einsatz bei Tablett-PCs die weiniger RAM haben; weniger RAM = geringerer Stromverbrauch = längere Laufzeit.

  • Metro-Startbildschirm: Touch-Bedienung, Schnellanzeige von eMails, Wetter, Börsenkursen, etc.
  • Neue, zusätzliche Login-Möglichkeit: Login durch anklicken eines Musters auf einem Foto.
  • Cloud-Integration: Apps und Daten der Apps können in der Cloud gelagert werden - nach Login auf anderen PCs (mit Windows Live-ID) sind sie wieder verfügbar.

  • PDF-Reader integriert: Ein PDF-Reader zur Anzeige von PDF-Dateien ist in Windows 8 schon integriert.
  • Twitter- und RSS-Reader integriert.
  • Vorlese-Funktion verbessert: Der "Narrator" ("Vorleser") wurde in Windows 8 verbessert: Mehr Sprachen, mehr Sprecher.
  • Lupen-Funktion verbessert: Der "Magnifier" ("Lupe") wurde verbessert und funktioniert auch im für Metro-Startmenü von Windows 8.
  • Verbesserter Virenschutz: Der "Defender" wurde zum vollwertigen Virenscanner ausgebaut.
  • Verbesserter Virenschutz: Der "SmartScreen Filter" für heruntergeladene Dateien überwacht jetzt nicht nur Dateien des Internet Explorers, sondern auch Dateien von anderen Browsern.
  • Verbesserter Schutz: Bei UEFI-Bios mit Secure-Boot-Funktion werden nur signierte Dienste und Treiber gestartet; dadurch Verhinderung von Rootkits.
  • Verbesserter Schutz: Speicher-Verwürfelung erweitert - dadurch weniger Angriffe durch Viren möglich.

  • Neuer Windows Explorer: Der Windows Explorer besitzt nun auch einen "Ribbon"-Leiste (ähnlich Office 2007/2010). Die Ribbon-Leiste ist konfigurierbar und lässt sich um eigenen Befehle erweitern - oder komplett ausblenden.
  • Erweiterte Kopierfunktion: Zeigt mehrere Kopier-Operationen gleichzeitig. Möglichkeit zum pausieren und späteres Fortsetzen eines Kopiervorganges; auch nach dem Herunterfahren oder Energiesparmodus. Besserer Vergleich bei doppelten Dateien. Graphische Anzeige der Kopiergeschwindigkeit.
  • Erweiterter Gerätemanager: Bei den Treiber-Eigenschaften ist eine neue Registerkarte "Events" hinzugekommen. Diese zeigt wann welcher Treiber installiert oder upgedatet wurde mit Datum und Version.
  • Neuer Taskmanager: Mit mehr Übersicht und Anzeige der Autostarts.
  • Bibliotheks-Icons ändern: Bibliotheks-Icons können direkt aus dem Kontextmenü der Bibliotheken geändert werden.
  • Flexible Umschaltung zwischen WLAN und UMTS: Verwendet immer die schnellste Verbindung. Auf Wunsch keine Updates bei UMTS (Volumen-Tarife).
  • Bei Betrieb mit mehreren Monitoren: Taskleiste auf jedem Monitor. Jeder Monitor kann eigenes Hintergrundbild erhalten.
  • Verbesserte Sensor-Unterstützung - falls Sensor vorhanden: Temperatur, Druck, Helligkeit (zur Steuerung der Bildschirmhelligkeit), Bewegungssensor, GPS (GEO-Location), Blutdruck.
  • DirectX11.1 für stereoskopische 3D-Grafik.
  • "Windows To Go": Windows 8 vom USB-Stick starten (nur Enterprise, 64 Bit, ab 32 Gb USB-Stick).

  • Systemwiederherstellung ohne Datenverlust - aber mit Verlust der installierten Anwendungen
  • Komplette Systemwiederherstellung
  • Inkrementelles Backup und Restore: "History Vault".
  • ISOs mounten: ISO-Dateien (also CD oder DVD-Abbilder) lassen sich jetzt nicht nur brennen, sondern auch mounten (also als virtuelle CDs oder DVDs einbinden)
  • USB3 Unterstützung eingebaut.
  • Unterstützung großer Festplatten: Windows 8 unterstützt Festplatten bis 256 TB.
  • Benchmarks - mit Vergleich mit vorigen Einstellungen
  • Integrierte Virtualisierung Hyper-V 3: Ein Virtualisierungsprogramm, das auf Hardwareebene arbeitet (Hypervisor Typ-1). Im Gegensatz zu VMWare, VirtualBox und Virtual PC, welche auf Softwareebene arbeiten. Nur bei 64 Bit ab 4 Gb RAM mit speziellen Prozessoren AMD-V und VT-x.
  • Xbox Live Integration in Windows 8
  • Unterstützung für ARM-Prozessoren: Windows 8 läuft nicht nur auf Intel- und AMD-Prozessoren, sondern auch auf preisgünstigeren und stromsparenderen ARM-Prozessoren.